Sie sind hier:  /  Hospizdienst  /  Aktuell

Aktuell

Welthospiztag

Bunt ging es zu beim Mit Infostand am 09. Oktober zum Welthospiztag. Ehrenamtliche Hospizbegleiterinnen und die Koordinatorin des Hospizdienstes Stift Bethlehem machten im Lindencenter Ludwigslust auf ihre Arbeit aufmerksam. 

"Leben! Bis zum Schluss." lautete das Motto des diesjährigen Welthospiztags am 9. Oktober.

Der Tag stellt weltweit die Notwendigkeit und Bedeutung der Hospiz- und Palliativversorgung in den Mittelpunkt und will die gute Versorgung schwerkranker und sterbender Menschen vorantreiben. 

Zertifikatsübergabe

Der erste Vorbereitungskurs Hospizbegleitung 2021 hat seine Zertifikate erhalten. Fünf Teilnehmerinnen und ein Teilnehmer haben sich auf ihre zukünftige Arbeit als Hospizbegleiterinnen im Ambulanten Hospizdienst Stift Bethlehem vorbereitet.

Ein zweiter Kurs mit vier Teilnehmerinnen schließt im Oktober die Ausbildung ab.

Das Büro des Hospizdienstes 

Aktuell finden Sie den Hospizdienst im Bodelschwingh-Haus auf dem Gelände des Stift Bethlehem. Im Haus der ehemaligen Kinderstation befindet das Büro im Dachgeschoss.

Das Gebäude steht vom Parkplatz aus gesehen rechts und hat einen Außenaufzug. Bitte klingeln Sie oder rufen Sie mich an unter der Nummer 0160 92470323 um ins Haus zu gelangen.

 

 

Vorbereitungskurs Hospizbegleitung 2022

Ein neuer Kurs zur Begleitung Sterbender beginnt am 23. April 2022.
Der Kurs dauert bis zum Herbst und umfasst 100 Unterrichtseinheiten. Er findet statt auf dem Gelände des Stift Bethlehem und ist kostenlos für alle, die ehrenamtlich tätig werden möchten.

Die Ehrenamtlichen des Ambulanten Hospizdienstes Stift Bethlehem begleiten  Menschen am Lebensende im eigenen Zuhause, Altenpflegeheim und im Krankenhaus. Gespräche entlasten und geben den Menschen Zuversicht. Eine Begleitung durch einen Ehrenamtlichen ermöglicht den Angehörigen, selbst Erledigungen zu machen oder etwas durchzuatmen. Die Wünsche der lebensbedrohlich erkrankten Menschen zur Unterstützung sind dabei ganz unterschiedlich. Oft geht es darum da zu sein und zuzuhören, oft aber auch um ganz praktische Dinge, wie die Begleitung bei einem Arztbesuch oder zur Chemotherapie. In guten Zeiten kann auch ein Ausflug in der näheren Umgebung stattfinden.
Die Bedürfnisse von sterbenskranken Menschen und der Umgang mit ihnen werden in der Ausbildung  besprochen, so dass sich die Kursteilnehmer gut auf die kommenden Begleitungen vorbereitet fühlen.

Das Konzept des Ausbildungskurses lernen die Ehrenamtlichen viel über sich selbst, den eigenen Umgang mit Krankheit, Sterben und Tod. Voraussetzung für die Teilnahme am Kurs ist  die Bereitschaft, sich mit der eigenen Biographie zu den Themen Krankheit und Tod in der Gruppe auseinanderzusetzen und nach der Ausbildung als ehrenamtlicher Hospizbegleiter wöchentlich ca. drei bis sechs Stunden für den Einsatz zur Verfügung zu stehen.

Kurszeit: Samstags 14 tägig
Anmeldung ab sofort möglich

 

 

Das kann Hospizarbeit!

Was machen eigentliche ehrenamtliche Hospizbegleiterinnen und -begleiter? Wie arbeitet die hauptamtliche Koordinatorin eines Hospizdienstes? Und wer kümmert sich noch um schwerkranke und sterbende Menschen? Der Erklärfilm des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbands gibt einen Überblick über hospizliche und palliative Angebote.

Er stellt die Beteiligten in der Hospizarbeit vor und lädt ein, sich bei Bedarf vertrauensvoll an die Hospiz- und Palliativeinrichtungen in der Nähe zu wenden.

Hier geht's zum Film: Das kann Hospizarbeit!